Corona-Update 21.10.2020

Nachdem das Oberverwaltungsgericht am 20.10.20 einige Teile der Coronaverordnung des Bundeslandes MV gekippt hat, ist heute eine neue Verordnung erschienen bzw. die Passagen wurden angepasst.

Aus der angepassten Verordnung ergeben sich folgende Anreisemöglichkeiten:

Anreisen nach Mecklenburg-Vorpommern aus Deutschland

Die Einreise nach und der Aufenthalt zu touristischen Zwecken 😊 Urlaubsreisen) in MV sind gestattet.
Erfolgt die Anreise aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, die laut RKI als Risikogebiet eingestuft ist, wird die Anreise verwehrt, wenn die Reisenden Symptome einer Corona-Erkrankung aufweisen bzw. Gäste mit Symptomen müssen sich unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben. Zusätzlich ist von Reisenden aus Risikogebieten der Nachweis für die verbindliche Buchung für eine Übernachtung in einem Beherbergungsbetrieb zu erbringen. Ein Corona-Test ist nicht erforderlich.

Anreisen ohne Übernachtung in MV (Tagesreisen) sind nur für Bewohner aus Landkreisen und kreisfreien Städten erlaubt, die laut RKI nicht als Risikogebiet eingestuft sind.

Anreisen nach MV aus dem Ausland

Reisende, die sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem Risikogebiet im Ausland aufgehalten haben, greift die Quarantäneverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gäste müssen sich unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Dauercamper

Dauercamper aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, die laut RKI als Risikogebiet eingestuft ist, dürfen nur anreisen, wenn Sie keine Symptome einer Corona-Erkrankung aufweisen.
Somit können wir derzeit keine Spontananreisenden aus Risikogebieten und Anreisende die in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet im Ausland waren aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar